www.Naturheilpraxis-Dessighofen.de
www.Naturheilpraxis-Dessighofen.de

Dorn-Therapie/ Breuss-Massage

Von einem alten Dorfbauern erlernte der Allgäuer Landwirt und Sägewerks-Betreiber Dieter Dorn die Anfänge der Dorn-Therapie. Er entwickelte erfolgreich weitere Techniken zur Behandlung von Arm-und Beingelenken.

 

Es handelt sich bei dieser Methode um eine sanfte, gefühlvolle Therapie, um Fehlstellungen von Gelenken oder blockierte Wirbel zu korriegieren bzw. zu reponieren. Die Eigendynamik des Patienten ist ein entscheidender Faktor um den Verlauf der Behandlung positiv gestalten zu können.

Die meist im Anschluß an die Dorn-Therapie folgende Breuss-Massage ist eine feinfühlige und wohltuende Form der Rückenmassage bei der sich verschiedene Grifftechniken in festgelegter Reihenfolge wiederholen. Gestaute Energien werden wieder zum Fliessen gebracht, köperliche und seelische Blockaden sanft gelöst. Das hierbei verwendete Johanniskrautöl dringt tief ins Gewebe und unterstützt den Stoffwechsel degenerierter Bandscheiben.  

Schröpf-Massage

Die Schröpfmassage zählt zu den angenehmsten Arten der Massage überhaupt. Sie ist ein bewährtes jahrhundertealtes Heilverfahren zur Entgiftung und Entspannung. Auf der zuvor zur besseren Gleitfähigkeit der Schröpfgläser eingeölten Haut werden dabei zwischen zwei und sechs Schröpfköpfe (hohle Glasbehälter) aufgesetzt, die durch das entstehende Vakuum eine Saugwirkung auf das lokale Gewebe haben. Die Gläser werden leicht über den Körper bewegt und an akuten Stellen etwas länger platziert. Die Größen der eingesetzten Schröpfköpfe sind dabei mitunter unterschiedlich. Im Bereich der Schröpfköpfe bildet sich ein blauer Fleck, da kleine Blutaustritte in das darunter liegende Gewebe führen. Die Blutgefäße werden erweitert, die Durchblutung angeregt und sogar Endorphine freigesetzt.

 

 

Anwendungsgebiete:

 

- Ischialgien

- HWS-Syndrom

- Beschwerden im Ledenwirbelsäulenbereich

- Beschwerden im Brustwirbelsäulenbereich, wie z.B. taube Fingerspitzen,

  eingeschlafene Hände

- Zittern der Hände

- Migräne

- Tinnitus

- Skoliosen der Wirbelsäule

- Blockierungen einzelner Wirbel

- Beinlängenunterschiede

- Depressionen

- Stress

- Verspannungen/ Myogelosen

 

Kontraindikationen:

 

Auch wenn die Anwendung der Dorn-Therapie, der Breuss-Massage und der Schröpf-Massage sehr risikoarm ist, gibt es doch einige wenige Kontraindikationen.

 

- Akuter Bandscheibenvorfall

- Akuter Migräneanfall

- Enzündungen/ Erkältungen

- eingeschränkte Anwendung in der Schwangerschaft

- noch nicht verheilte Op-Wunden/ Wunden

- Knochenbrüche

- Tumore und/oder Metastasen

- Bettlägerigkeit

- Lähmungen und Ausfallerscheinungen

- nicht unbedingt empfehlenswert während der Menstruation

- Akute Krankheiten wie Schlaganfall oder Herzinfarkt

- Einnahme blutverdünnender Medikamente

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© www.Naturheilpraxis-Dessighofen.de